Gedruckt am 23.06.2017 um 17:32 Uhr
Link zu dieser Seite: http://ellingen.de/index.php?pageID=183
Seite drucken
Bekanntmachungen

Aufstellung des Bebauungsplans „Windhofplateau West“

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Der Stadtrat Ellingen hat in seiner Sitzung vom 15. Dezember 2016 beschlossen, für ein ca. 3,78 ha großes Gebiet am nördlichen Ortsrand von Ellingen, westlich angrenzend an das bestehende Baugebiet „Windhofplateau-Ost II“ einen Bebauungsplan i.S.d. § 30 Abs. 1 BauGB aufzustellen. Als Nutzung des Bebauungsplanes „Windhofplateau West“ soll ein allgemeines Wohngebiet ausgewiesen werden. Das Plangebiet umfasst die Grundstücke Fl. - Nr. 777 (TF), 778 (TF), 779/2 (TF), 780 (TF), 780/2, 781 (TF), 787/2 (TF), 1011 (TF), 1012 (TF) und 1015 der Gemarkung Ellingen. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes soll dem dringenden Bedürfnis nach weiteren Wohnbauplätzen Rechnung getragen werden.

Die Lage des Geltungsbereichs ist dem beigefügten Planausschnitt zu entnehmen.

Zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. §3 Abs. 1 BauGB liegen der vom Stadtrat in seiner Sitzung vom 15. Dezember 2016 gebilligte Vorentwurf zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Windhofplateau West“ sowie der Vorentwurf der Begründung in der Zeit vom

08. Februar 2017 bis 08. März 2017

in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Ellingen in Ellingen, Rathaus, Weißenburger Straße 1, Zimmer 4, während der allgemeinen Dienststunden für jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Dabei besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich frühzeitig über die Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen zu unterrichten. Es sind umweltbezogene Informationen zu Grünordnung, Naturschutz und Landschaftspflege und Umweltbericht verfügbar.

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplans abgeben.

Anlage: Geltungsbereich des Bebauungsplans „Windhofplateau West“

Planunterlagen zur Aufstellung des Bebauungsplans „Windhofplateau West“
Planblatt (Stand: 15.12.2016)
Begründung (Stand: 15.12.2016)
Begründung Anlage 1 (Stand: 15.12.2016)

 

 

Aufstellung des Bebauungsplans „Trappfeld“, Stopfenheim
Erneute Öffentliche Auslegung gemäß § 4 Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB

Der Stadtrat Ellingen hat in seiner Sitzung vom 16. April 2015 beschlossen, für ein ca. 1,3 ha großes Gebiet am südöstlichen Ortsrand von Stopfenheim, östlich angrenzend an das bestehende Baugebiet „Binswiese“ einen Bebauungsplan i.S.d. § 30 Abs. 1 BauGB aufzustellen. Als Nutzung des Bebauungsplanes „Trappfeld“ soll ein allgemeines Wohngebiet ausgewiesen werden. Das Plangebiet umfasst eine Teilfläche des Grundstückes Fl.- Nr. 249 der Gemarkung Stopfenheim. Mit der Aufstellung des Bebauungsplans soll dem dringenden Bedürfnis nach weiteren Wohnbauplätzen im Ortsteil Stopfenheim Rechnung getragen werden.

Die Lage des Geltungsbereichs ist dem beiliegenden Planausschnitt zu entnehmen.

Mit den im Rahmen der öffentlichen Auslegung und der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange eingegangenen Stellungnahmen hat sich der Stadtrat in der Sitzung vom 17.12.2015 befasst. Aufgrund der hierzu gefassten Beschlüsse wurde der Planentwurf ergänzt und geändert. Der gebilligte und zur Auslegung bestimmte überarbeitete Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplans „Trappfeld“ sowie der Entwurf der Begründung mit Umweltbericht (beide Stand 17.12.2015), sowie die wesentlichen, bereits vorliegenden, umweltbezogenen Informationen und Stellungnahmen liegen zur erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 4 Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

27. Juni 2016 bis 26. Juli 2016

in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Ellingen in Ellingen, Rathaus, Weißenburger Straße 1, Zimmer 5, während der allgemeinen Dienststunden für jedermanns Einsicht öffentlich aus. Dabei besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über die Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen zu unterrichten.

Umweltbezogene Informationen können dem Umweltbericht entnommen werden. Hierin werden die Auswirkungen der Planung ermittelt, beschrieben und bewertet sowie die naturschutzrechtliche Bewertung (Eingriffs- und Ausgleichsregelung) dargestellt. Folgende, als wesentlich eingestufte umweltbezogene Stellungnahmen liegen zudem vor und werden mit ausgelegt:
• Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen
• Wasserwirtschaftsamt Ansbach
• Bayer. Landesamt für Denkmalpflege

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Anregungen und Stellungnahmen zu dem Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplanes abgeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können, und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Anlage: Geltungsbereich des Bebauungsplans „Trappfeld“

Planunterlagen zur Aufstellung des Bebauungsplans „Trappfeld“
Planblatt (Stand 17.12.2015)
Begründung (Stand 17.12.2015)
Anlage: Nachtrag Ausgleichsplanung

 

 

 1. Änderung des Bebauungsplans „Rosenhof“
Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Stadtrat Ellingen hat in seiner Sitzung vom 18. Juni 2015 beschlossen, den Bebauungsplan „Rosenhof“ in Teilbereichen zu ändern und hierzu den Entwurf des Ing.-Büros VNI, Pleinfeld, gebilligt. Mit der Änderung sollen u.a. das Maß der baulichen Nutzung im Bereich Mischgebiet Gewerbe durch Erhöhung der Grundflächenzahl auf 0,6, sowie der geändert hergestellte Lärmschutzwall und die Wendeplatte der tatsächlichen Ausführung angepasst werden.

Die Lage des Änderungsbereichs ist dem beiliegenden Planausschnitt zu entnehmen.

Zur Beteiligung der Öffentlichkeit gem. §3 Abs. 2 BauGB liegen der vom Stadtrat in seiner Sitzung vom 24.09.2015 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf zur Änderung des Bebauungsplanes „Rosenhof“ sowie der Entwurf der Begründung in der Zeit vom

07. Oktober 2015 bis 06. November 2015

in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Ellingen in Ellingen, Rathaus, Weißenburger Straße 1, Zimmer 4, während der allgemeinen Dienststunden für jedermanns Einsicht öffentlich aus. Dabei besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über die Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen zu unterrichten. Es sind umweltbezogene Informationen zu Immissionen, Grünordnung, Naturschutz und Landschaftspflege und Umweltbericht verfügbar.

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf zur Änderung des Bebauungsplanes abgeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Anlage: Änderungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplans „Rosenhof“

Planunterlagen zur 1. Änderung des Bebauungsplans „Rosenhof“

Planblatt (Stand 24.09.2015)
Begründung (Stand 24.09.2015)
Anlage 1
Anlage 2
Anlage 3

 Volltext-Suche
 Veranstaltungen
Mittsommernachtskonzert
23.06.2017
Der Evang. Posaunenchor Ellingen-Hörlbach spielt e


Johannisfeuer
24.06.2017



Ellinger Schafbrunnenfest
25.06.2017
Am Ellinger Schafbrunnen, Ecke Ringstraße/Ziegelwe


Königsschießen
25.06.2017
25.06.2017 ab 10:00 Uhr Königsschießen der Schütze


Die Templer
29.06.2017
Erstmalig tourt das außergewöhnliche Ensemble „Die


 Bild des Monats
Juni 2017
 Partner
N-ERGIE AG